Die Rabatte sind heute aber auch wieder aggressiv…

Selten waren sie so aggressiv wie heute. Die Rabatte. Stein des Anstoßes sind Rabatt-Praktiken der TV-Vermarkter IP und SevenOne, die besonders hohe Rabatte versprechen, wenn ein Unternehmen seinen Media-Mix zugunsten des Fernsehens verschiebt. Darüber regt sich der Zeitschriftenverleger-Verband VDZ entsetzlich auf und erwägt sogar eine Beschwerde beim Kartellamt. Die Verleger vermuten da einen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht und sprechen von „besonders aggressiven“ Rabatten. http://www.wuv.de/nachrichten/medien/wie_sich_ip_und_sevenone_gegen_kartellvorwuerfe_gewappnet_haben

Dabei sind solche „Wettbewerbs-Killer-Rabatte“ doch gang und gäbe. Bekommen Sie etwa keinen besonders aggressiven Rabatt beim Italiener, wenn Sie dafür Ihrem Lieblings-Spanier eine Absage erteilen? Bekommen Sie an der Supermarkt-Kasse keinen Extra-Aggro-Rabatt, wenn die Kassiererin merkt, dass Sie eine andere Joghurt-Marke in ihren Einkaufswagen gelegt haben? Gibt es bei Opel kein besonders aggressives Navi umsonst, wenn Sie in einem Ford vorfahren?

Ich weiß gar nicht, was sich die Verleger schon wieder so aufregen. „Besonders aggressiv“ gibt es doch überall in der Biologie. Zum Beispiel bei den Freien Radikalen. Da sind sogar Gifte im Spiel. Das wäre ja so, als würden IP und SevenOne Kunden vergiften, die zu viel Print einsetzen…

Wenn man übrigens bei Google „aggressive Rabatte“ eingibt, erfährt man von aggressiven Übergriffen und Gewalt gegen das Personal der Bahn. Das, liebe Verleger, ist aggressiv. Eins auf die Mütze. Derartige Übergriffe auf Print-Werbungtreibende seitens der TV-Vermarkter sind uns (noch) nicht einmal bekannt.

Und solange die TV-Vermarkter ihre Werbeinseln nicht bei Groupon feilbieten, kann von Aggressivität oder gar Feindseligkeit doch überhaupt keine Rede sein.

Außerdem finde ich, dass die Verleger die Bedeutung ihres Mediums mal wieder arg überschätzen. Denn der fragliche Rabatt gilt für eine Verschiebung der Werbegelder zugunsten des Fernsehens. Also auch dann, wenn ein Werbekunde weniger Online, Radio oder Plakat macht. Oder etwa nicht?

Halt. Der ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling will sehr wohl den Printmedien Werbemarktanteile abjagen. Ausdrücklich. Hat er gesagt. Ein schlimmer Finger, dieser Ebeling. So etwas macht man nicht. Die Printmedien liegen doch alle schon längst am Boden. Die Verluste bei Auflagen und Werbeerlösen haben sie schwer lädiert. Die Deister-Leine-Zeitung wird bereits obduziert. Das, Herr Ebeling, nennt man nachtreten.

Nein, so etwas macht man nicht. Das wäre ja so, als würde Ehrmann-Keiner-macht-mich-mehr-an seinen ärgsten Wettbewerber Activia öffentlich zum Feind erklären und Vera Int-Veen im Werbeblock in den Blähbauch treten. Als würde VW die bösen Toyotas via Pressemitteilung zum Erzfeind erklären und den armen Toyota-Fahrern anbieten, sie zur nächsten Rückrufaktion in die Werkstatt abzuschleppen. Das wäre nachtreten…

Zumal Ebeling der Erfolg seiner Aktion bislang verwehrt bleibt.  Wenn man sich die aktuelle Bilanz des Axel Springer Verlages so ansieht, dürfte Herr Döpfner sich gerade ins Fäustchen lachen.

Nein, so etwas wollen wir nicht. Wir fordern einen respektvollen Umgang im Kampf um die Marktanteile. Ich finde, die Medien sollten sich bei der Erfindung ihrer Rabatte etwas gelassener geben. Rabatte sollten einfach augenzwinkernder gegeben werden. Und lustiger sollten sie auch sein.

Wie wäre es mit einem Sonderrabatt für Radiospots, in denen nicht eine einzige Zahl vorkommt? Mit einem Extra-Lupenrabatt für Plakate, die 20-Punkt-Schrift unterschreiten? Mit einem Eck-Rabatt für Printanzeigen, in denen das Kundenlogo links unten steht? Mit einem Offline-Rabatt für Online-Banner, die verschwinden, wenn man das Internet ausdruckt.

Oder neuartige Fernseh-Rabatte: Ein Horror-Rabatt für TV-Spots von WC-Reinigern, die nachts ab ein Uhr ausgestrahlt werden. Ein Clutter-Rabatt für Bier- und Auto-Spots in der Sportschau. Und für Shampoo- und Kosmetik-Spots in GNTM. Und natürlich ein PRO7-Treue-Rabatt für Anzeigen im GNTM-Magazin…

Fallen Ihnen noch mehr lustige Rabatte ein?

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: